Augenarztpraxis

Dr. Kristina Busch

Das Glaukom (der grüne Star) ist eine der häufigsten Erblindungsursachen.

Rund 800 000 Glaukompatienten gibt es in Deutschland, mindestens 3 Millionen Menschen gehören einer Risikogruppe an.
Bei dieser Erkrankung handelt es sich um einen langsam fortschreitenden Verlust von Nervenfasergewebe des Sehnerven mit zunehmendem Verfall des Gesichtsfeldes.
Ursache ist meist, aber nicht immer, ein erhöhter Augendruck und / oder eine mangelhafte Durchblutung des Sehnerven. Die Betroffenen selbst bemerken eine Veränderung im Gesichtsfeld oder Sehvermögen meist viel zu spät, wenn Nervenfasern schon irreversibel geschädigt sind. Deshalb ist eine Vorsorgeuntersuchung und
Früherkennung des Glaukoms so wichtig.

Wer ist gefährdet?

Eine Glaukomerkrankung kann jeden treffen. Ein besonderes Risiko besteht bei:
- erhöhtem Augeninnendruck
- hohem Lebensalter
- hoher Kurzsichtigkeit
- Glaukom in der Verwandtschaft
Eine rechtzeitig einsetzende Behandlung mit Augentropfen kann einen irreparablen Schaden verhindern.
Insbesondere ab dem 40. Lebensjahr sollten Sie regelmäßig eine Glaukom-Vorsorge durchführen lassen.

Was bedeutet „Glaukom-Vorsorge“?

Zur Vorsorgeuntersuchung gehört die Messung des Augeninnendrucks und die genaue Betrachtung des Sehnervenkopfes durch den Augenarzt.
Erweitert kann eine Gesichtsfelduntersuchung oder 3D-Analyse des Sehnervenkopfes (siehe Präzisionsvermessung des Sehnerven / HRT) inbestimmten Fällen vorgeschlagen werden um im Zweifelsfall genauere Ergebnisse zu bekommen.

Wer trägt die Kosten?

Die Untersuchung zur Früherkennung des Glaukoms gehört nicht zu den gesetzlichen Vorsorgeleistungen. Sie wird deshalb nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) privat mit Ihnen abgerechnet . Sollte ein Glaukom diagnostiziert werden und eine Therapie erforderlich werden, geht diese dann zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.