Augenarztpraxis

Dr. Kristina Busch

Warum eine präzise Vermessung des Sehnerven?

Die präzise Vermessung des Sehnervenkopfes mit dem HRT (Heidelberg Retina Tomograph) hat sich in den letzten Jahren als Standard in der Frühdiagnostik des Glaukoms (grüner Star) durchgesetzt.

Das Glaukom ist eine heimtückische Erkrankung, bei der man an sich selbst meist über Jahre nichts bemerkt. Weder Schmerzen noch eine verminderte Sehschärfe treten anfänglich auf. Wenn der Patient eine Sehverschlechterung bemerkt, ist schon ein großer Teil des Sehnerven irreversibel geschädigt. Selbst Ausfälle in der Gesichtsfelduntersuchung zeigen sich erst, wenn bereits 30-50% der Nervenfasern verloren sind. Deshalb ist die Früherkennung des Glaukoms so wichtig. Je früher ein Glaukom erkannt und behandelt wird, desto erfolgreicher kann das Sehvermögen erhalten werden.

Mit dem HRT kann ein Glaukom schon Jahre vor dem Auftreten von Beschwerden festgestellt werden. Je früher ein Glaukom erkannt und behandelt wird, desto erfolgreicher kann das Sehvermögen erhalten werden.

Die Messung mit dem HRT stellt einen großen Fortschritt dar, weil Veränderungen am Sehnerv viel genauer beurteilt werden können, als mit den bisher üblichen Methoden. Über die Notwendigkeit einer Behandlung kann somit früher entschieden werden.

 

Ist die Messung mit dem HRT gefährlich?

Die Messung selbst verläuft vollkommen schmerzlos und meist ohne Erweiterung der Pupille. Die Untersuchung ist für den Patienten vollkommen unbedenklich. Eine Laser – Kamera erstellt dreidimensionale Bilder vom Sehnervenkopf und ein Computer wertet die ca. 147.000 Meßpunkte aus. Sehnerv und Netzhaut werden dabei nicht belastet. Ihre Befunde werden genau analysiert und zum späteren Vergleich abgespeichert. Schon geringe Veränderungen Ihres Befundes können somit später sichtbar gemacht werden. Um den Verlauf zu überwachen, reicht in den meisten Fällen eine Kontrolle nach einem Jahr.

 

                         

 

Für wen ist die Untersuchung sinnvoll ?

Die Untersuchung ist besonders sinnvoll bei Patienten mit

 

  • Glaukom (grüner Star)
  • nahen Verwandten mit Glaukom – Erkrankung
  • auffälliger Exkavation (Aushöhlung) des Sehnervenkopfes
  • Veränderungen der Form des Sehnervenkopfes
  • Okulärer Hypertension (erhöhter Augeninnendruck ohne Schädigung des Sehnerven)

 

HRT in unserer Praxis

Liebe Patienten!

Die Untersuchung mit dem HRT (inzwischen HRT 3) biete ich in unserer Praxis seit dem Jahr 2002 an. Es liegen mir also bereits genügend Erfahrungen mit der Auswertung dieser Untersuchung vor. Mit der Einführung des HRT 3 ist die Auswertung noch einmal präziser geworden. In den letzten Jahren hat sich auch in unserer Praxis gezeigt, dass diese Untersuchung einen großen Fortschritt darstellt und sinnvoll ist.

Trotzdem ist sie nicht Bestandteil des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen. Ihre gesetzliche Krankenkasse darf deshalb die Kosten für diese Untersuchung nicht übernehmen.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.